Auschwitz

Die Hunde meines Vaters sind überall,
in einem Lager und einem Stall
für Juden.

Dort musste sich eine Frau begnügen
mit einer kahlen Wand und Sand,
um zu gebären.

Das ist schon was andres,
wenn dich ein Hund empfängt
und keine Menschenhand.

Er zog sich den Fötus an Land.

© Johannes Lichteruh, 1987

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s