Frage des Nichtspiels

Biodiversität,
am Schluss noch
Biohacking,
wir leben länger,
aber nicht gesünder,
geschient das Gehirn.

Das hat mich natürlich nicht vertrieben
aus dieser Welt,
im Gegenteil,
ich will mein Geld
und meine Seele.

Dann kommt der Mond,
ich schlafe ein,
das Spektakuläre geht gleich weiter,
der Traum.

Aus dem Grauen
komm ich nicht raus
im Corona-Dorf
und schlafe ein,
ich will es sein,
ein Toter.

Ach so, achtet so sehr auf CDU-Verdickung und -Parteitag
Zirkelinvasion,
da hat’s die Tränen gegeben
zum Überdruss
bei dem Versuch, Sachschaden anzurichten,
rein spirituell gesehen.

Mehr als geerdet
ins Himmelreich,
besser nicht in Kraft treten,
dafür ziehe ich aber andere Seiten auf,
langes Leben
und so
im Exitus-Schlaf.

Das hat nicht einmal Hitler gesagt,
was du jetzt sagst:
يوم endlich,
mancher lässt das Wasser ein
zum Ertrinken,
das Sofortverbrennen
der Leichenhaufen,
der vielen,
auch noch bei gutem Wetter
und Wohlstand.

Was der Mainstream meint,
ist nicht gemeint,
das Leben scheint
Verwesen
und Abnabeln zu sein
vom Leben,
konserviert
im Nebel der Gehirne,
politischen nicht.

Sie zerstören uns
im Nichtwissen,
Nichtkennen
des Lebens
wirklichen.

Down
bei dem Hassgelage,
rein definitiv
die Weste schönreden,
die weiße.

Müllautomaten wie Gott und Vieh,
der Mensch
in seiner Bestimmung
irdischen.

يوم arabisch: ein Tag
down, englisch

© Johannes Lichteruh, 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s