Naturopath

Gefühlsausbreitung,
alles ist auf einmal wie Weihnachten,
an meinem Tisch
die Stimmung ist ernst,
ich dichte.

Machen wir den Sieg, Deutschland,
es kommt aus seiner Scheiße raus?
Holocaust.

Ich denke, nie, nie wieder,
das hängt ihm ewig an,
diese Lieder,
was damals geschah.

Heil, Heil
in Deutschland
und der Welt.

Der Weltkrieg verschlang Millionen
und Abermillionen Menschen,
kostete sie das Leben.

Kein Singsang,
kein Zuckerschlecken,
aber Deutschland schweigt nach dem Krieg
und will nicht verrecken
vor Scham.

Will sich verstecken
hinter Wohlstandsgebaren,
als ob das genügte.

Nie wieder? Habe ich nicht gehört,
außer aus dem Mund einiger Politiker,
aber das Volk schreit mit
im Wohlstandswunder,
gib Geld!

Der Westen nicht verschmäht das Geld,
es ist ihm wichtig,
so wurde Deutschland ernährt
vom Marshallplan.

Bist du nun ein Sandmännchen
und streust mir Sand in die Augen?,

der Genius spricht.

Ich bin ganz leise
und höre zu
und lausche,
was kommt.

Ich kann warten,
er nicht,
wie es scheint.

Ich liege auf der Lauer,
und gibt er mir ein Wort,
ein einziges Wort auch nur,
entreiße ich es ihm,
mache daraus ein Gedicht.

Sein Pech,
er will es nicht,
ja, so läuft es zwischen uns,
er gönnt es mir nicht ins Gesicht,
dass ich ihn dichte.

Stellvertretend für mich
kann er es nicht,
ist er nicht in der Lage
dazu,
denn sein Wort hört man nicht.

Kein Mensch im Äther, der ihn hört
außer mir
unter der Sonne,
die ich immer habe
in Ägypten
hier.

Die Menschen sind beschäftigt mit sich selbst,
mit ihrem materiellen Abbild,
moderne Dichtung,
Prosa
und Lyrik.

Was gefällt,
ist das schöne Bild,
gefertigt nach ihrem Bild,
egal ob abstrakt oder gegenständlich,
Hauptsache ihr Bild.

Nur zu, ich werde gewinnen
diesen Kampf
zwischen zwei Schlächtern
des Wortes.

Bild dir bloß nicht so viel ein
auf deine Dichtung,
um beim Wort zu bleiben,

der Genius spricht,
ich schweige,
the Lord’s beating
ist extra laut.

Noch ’ne Runde Keks?
Kekse sind gesund,
frugal
aus Cerealien.

Durch diesen Ehrgeiz geschützt
die Lunge,
das Gesundheitssystem
funktioniert,
jammert,
es ist überlastet.

Das schmerzt sich gleich zu,
der Schrei,
die Angst um die Existenz
drückt sich in solchen Lauten aus.

Der Nationalrat entlässt Natalie Kolt,
ab und zu anders
als herkömmlich
durch Ausstoßung
aus dem Gedächtnis
der Menschheit.

Tilgung
frugal,
die Homöopathie
verteufelt.

Es ist ihnen alles erlaubt,
Gott ist draußen,
günstige Waffenruhe
mit ihm?
Ich denke, nicht.

Die Kälte-Sporen,
die Kälte-Foren,
die du nicht gewusst hast,
bevor du das Leben bekamst,
erhieltst in einer stillen Nacht
ruhigen
der Zeugung.

Das kalte Licht am Ende des Tunnels,
deine Geburt,
und die Wut im Bauch,
dass es die falsche Richtung war,
die du gewählt hast,
nicht zu den Sternen,
die richtig gewesen
wäre.

Ein Umkehrprozess,
der nicht funktioniert,
jetzt bist du auf der Erde.

Mutter Erde
hat dich wieder
zurück,
mit Erfolg,
wie man sieht,
du bist ein Dichter
und stehst über ihr.

Kaltes Licht
umgibt dich
im Leben.

Jetzt,
heute
und immerzu.

Und im Nu
bist du umstellt geblieben,
du lebst
auf dieser Erde
kümmerlich
im Nu.

Der Zwickelhalter,
sage ich einfach,
wenn du nicht glaubst.

Das hat schon etwas Tragisches,
die ordinäre Sprache,
die Seele ausgeraubt
mit Schimpfwörtern.

Das dürfte nicht die Wunde sein,
die große,
aber der fehlende Glaube.

Der fehlt
in der Runde
der Menschheit.

Zehn Minuten
Fall,
freier Fall,
und die Erde ist weg,
verschwunden.

Die Würfelreize,
wer wirft die Sechs,
wer fängt sie ein
im Gerechtigkeitswahn
untergegangen?

Jeder hat recht
heutzutage,
ich weiß auch nicht,
was das soll.

Mehr doppelreihig
im Hinterland
die Toten.

Und die Roten lachen dazu,
sie haben es verursacht,
Chaos,
und bekennen sich dazu
öffentlich.

„Konservativ-Schwach“
hat keine Ahnung,
keine Ideen,
schon tanzen die Mäuse auf dem Tisch.

Die Katze verlässt den Raum,
hat ihn verlassen
und klettert auf den Baum
der Einsamkeit
der politischen Isolation,
Opposition genannt,
denn sie sagt gar nichts,
hat keine Wirkung
im Parlament.

CDU besticht durch Ratlosigkeit,
du Dickkopf, du,
CDU!

Willst mit dem Kopf durch die Wand,
da hat sich manch einer schon verrannt,
weil er mehr wollte,
als ihm zusteht.

Das berichte ich von einem Land,
in dem ich lebe,
Deutschland genannt,
und das Erdbeben
politische
lasse ich lieber aus.

Es bringt das Haus der Demokratie
ins Schwanken,
die Demokratie ist dabei,
aus zu sein
in Deutschland,
wie ein Schalter, den man umdreht.

Aber für jeden kommt das Ende einmal,
und Deutschland gab es einmal
jemals?
Nicht, dass ich mich erinnern kann.

Wie sind die Klimazonen verrückt,
Deutschland ist verantwortlich,
sagen die Grünen.

Höflinge
und solches Gesocks
der Diener der Macht.

Geld muss schon stimmen,
aus 3 Meter Entfernung
das Ziel getroffen
haargenau,
die letzten Wahlen.

2021,
Schnell-Affen-Staat,
die Wähler ziehen mit.

Was für ein Glück
für den Staat,
er braucht sich nicht zu kümmern
um die Demokratie.

Aus der Altersfalle
ziehen wir das,
die Weisheit.

Der Staat ist alt wie Methusalem,
der deutsche nicht,
ein Handicap
für sein Gewicht
in der Welt.

Keiner will es wissen,
was Deutschland weiß,
der Staat viel zu jung.

Spät zusammengerauft
sich,
Hitler kam zu spät.

War kein Gedicht
für die Welt,
für die Menschheit
nicht.

Und überhaupt
genese
Pathogenese,
schon so weit gekommen
in der Welt?

Schon bestellt
das Chaos,
das unwirkliche?

Die Kräfte
ziehen mit,
wie schön die Sachen sein können!

In dieser Welt
Vektor,
Vektoren.

Unterströmung,
ein Wort,
ein Ungetüm.

Spitzen und Pfeile,
die Kritik
daran
natürlich.

Darunter die Bäckerei,
sie backt alles gut,
schmeckt gut
meine Dichtung.

Ich esse sie gerne,
überaus gern
die Kekse,
die sie fabriziert
nicht künstlich.

Das Modell erwartet doch niemand,
nicht wahr?
Alles schon einmal dagewesen,
und niemand hört zu,
erinnert sich.

© Johannes Lichteruh, 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s