Dicker Mann

Iss nicht so viel
allein,
Zweisamkeit ist besser.

Das Essen hinuntergewürgt,
das Geld,
neulich rief mich meine Bank an,
Ihr Konto ist voll,
Sie brauchen ein neues.

Otto,
wie er leibt und lebt,
fand ich lustig,
die Idee.

Wenn mir das passieren würde,
wäre ich glücklich,
so zu sein.

Reich
und überdimensioniert
üppig
mit Reichtum ausgestattet
des Geldes.

Ham Eggman-Fright
verlor es in wenigen Stunden,
über fünfzehn Milliarden Dollar.

Du leidest doch,
mein armes Kind,
der Rückzug
nicht
in frühere Regionen des Gewissens,

sagte die Mutter,
eine Professorin
und sehr intelligent.

Diese Erkenntnis
baut dich auf,
nicht wahr?
Und ab ins Gefängnis!

Zeit für Europa durchzuatmen?
Ich denke, nicht,
Europa fehlt das Licht
der Risikobereitschaft,
diese Erkenntnis.

Dass alles nicht so schlimm ist
auf dieser Welt,
was geschieht.

Genauso kriegst du das hingebacken,
wenn du willst,
Europa.

Es ging alles so schnell,
der Niedergang,
dass man kaum sehen konnte,
was neu war und alt
wahrnehmen konnte.

Ich denke, diese Vermischung ist es,
festhalten
an dem, was gut war
schon immer,
konservativ sein
in diesem Sinne.

Aber die Welt dreht sich weiter,
in sich hinein,
der Ausblick ist fein
nach oben.

Aber sie nimmt ihn nicht wahr,
gesellschaftlich,
den Himmel,
das ist ein Problem,
ein großes.

Zumindest im Alten Testament
hat es noch funktioniert,
die rebellierenden Stämme
in der Wüste,
beim Auszug aus Ägypten,
kamen um.

Mit Gottes Hilfe,
doch Moses wusste nicht weiter,
er wurde geführt
von Gott.

Und als er dann haderte
am Fels, an der Wasserquelle,
war es um ihn geschehen,
er durfte das Gelobte Land nur sehen,
nicht betreten.

Wollte er ein Autogramm nicht geben,
an die Umstehenden?
Ich denke, nicht.

Der Held war geknickt
nach 40 Jahren in der Wüste
umhergeirrt.

Genauso ging es Eggman-Fright,
Altruismus war sein großes Schlagwort,
und jetzt, wie viele Leute haben den Schaden,
sie arbeiten an Sammelklagen
gegen ihn.

Ist es Dekadenz
des Westens,
dass ihm nichts anderes
übrig blieb
als Betrug
zur Gewinnsteigerung?

Ich denke, nicht,
es geht auch anders,
aber das andere muss man wollen,
klarer Gedanke und Übersicht
über seine Geschäfte.

Bermudas und T-Shirt
am Arbeitsplatz
auf den Bahamas
bringen es nicht.

Aus dem stillen Kämmerlein,
dem Medienressort,
den Betrug,
den man nicht will?

Ausgeschlossen,
nicht mit mir,
keine Angel gebe ich fort,
der Fisch gehört mir.

Ich will nur Gutes,
sagte er
sich.

Aber das genügt nicht,
man muss es allen sagen
und auch danach handeln.

Falsche Erziehung,
Pädagogik?
Du hast immer recht,
du bist ein Genie.

Solche Termingeschäfte,
Futures genannt,
gehen dir nicht leicht von der Hand,
aber anderen,
weil du die Zukunft nicht kennst.

Da drücke ich doch keine Gewinnträne ab,
es lohnt sich nicht,
das Geschäft mit Geld
zum Bezahlen.

Wer kann Hilfsangaben machen?
Ich nicht,
das Stilelement
grobe,
Geld,
kannst du vergessen.

Um diese Welt zu strukturieren
mit diesen Berufsmenschen?
Faschismus,
flüstert mir eine Stimme zu
ganz leise
auf ihre Weise,
sie schmeichelt sich ein
bei mir.

Gott
im fortgeschrittenen Alter
im Video
f*cken.

Geld
für Geld,
ich bin sein Held
nicht.

Das hindert dich am Testament ziehen,
dem Alten Testament,
an seinen Festen rütteln,
wie albern!

Ersatzkind
bin ich nicht,
des fortgesetzten Schleimens
in der Welt.

Geld,
sollte ich keine Spielsachen
sortieren,
Geld?

In meinem Leben
die Kraft des Denkens
zählt allein.

Mit Vertriebenenstatus
von dieser Welt,
Tränenausbruch
morgens.

Früh,
bedingt genetisch,
seit der Kindheit
das Weinen.

Und das Greinen
wie ein Baby
noch als Erwachsener,
ich schreib es
mir zu.

Und im Nu
bin ich gereinigt,
wie verwandelt
in meinem Schuh,
in dem ich gehe
durch das Leben,
Katharsis.

Pfeifend um die Ecke springen
und tot sein,
will ich nicht,
für immer.

Du kannst doch unmöglich jemandem den Tod wünschen,
auch nicht dir,
Suizid
ist abwegig.

Aber stand nicht im Raum,
sage ich dir,
Schmalzlocke,
Gott,
beruhige dich
doch!

Einem, der es verdient hat,
der Musik-master,
der du bist
für andere,
nicht für dich.

Erfrischend
fürchterlich
am Werk.

Wie ich sehe,
eher abschätzig
kein Egoist,
der du bist.

Opposition
mit Hilfe der Straßenseite
nicht.

Jedoch im Herzen hatte ich Glut,
Minimalist,
der ich bin.

Sollen gebissen werden
die Menschen,
Kritik an ihrem Sein.

So soll es sein
in meinem Herzen,
ich bin der Gott der Juden.

Der Judengott
fein,
es hat sich nichts verändert.

Geändert
in der Welt?
Mit fällt keine ein,
die es gäbe.

Es bleibt, wie es war,
die Wahrheit ist mein,
und die Schere geht weit auseinander
zwischen mir und den Menschen.

Sela,
Grauhut,
der du bist.

Spezialist des Menschlichen,
allzu Menschlichen,
das wird ein Flächenbrand sein,
nicht wahr?

Die stillen Reserven,
die du noch hast,
nicht ausgepackt hast.

Die Worte,
die Enthüllungen,
Kerntiefland.

Ham Eggman-Fright, US-amerikanischer Unternehmer

© Johannes Lichteruh, 2023

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s