Dichten

Ein Gedicht ist niemals an einem Ort.

Der gleiche Inhalt sucht sich oft ein andres Wort.

Im gleichen Inhalt steckt ein fester Kern,
um den herum die Worte kreisen.

© Johannes Lichteruh, 1986

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s