Leidlich

Das ist der finstere Orient,
die Leute sind so entstellt
vom Kolonialismus,
dass sie beständig fordern,
man möge ihnen helfen.

Die, die das Springen haben,
das Sagen,
tun einem nur leid,
auch diese übervoll an Gewichten,
wer soll ihnen helfen,
wenn nicht Gott?
Aber den jagen sie aufs Schafott.

Im neuen Mythenverständnis
weiß ich nicht bescheid,
kennst du dich besser aus,
da bist du zuhaus.

Sobald er an der Macht steht,
wird alles gut,
der Gott der Wahrsager
und der vermeintlichen Sünden.

Mit Gott hat das alles nicht viel zu tun,
zum Vorfinden
knicken sie ein
und schwenken ein
auf ihre Sünden.

Die Sünden sind klein,
bedeutungslos,
das macht mich fassungslos,
der Mensch knickt ein,
die Übermacht des Westens
spürt man immer noch.

Wer kauft die besten Medikamente
im Ausland ein?
Die Eigenproduktion ist verboten,
unter dem Deckmantel verschoben
der Gesundheit.

Das Elend,
wer bezahlt dafür?
Es ist nicht die Gier
der Leute,
was stört, ist hier
very hot
die Sinnlichkeit.

Das paralysiert die Leute
und gibt Ihnen eine Stimme der Zurückgehaltenheit,
fürs Geld
macht man die Beine breit,
die breite Masse ist gemeint.

Für Geld kriegt man die Hucke voll,
der Chef schlägt dir ins Gesicht,
hab ich so erlebt
in einem Hotel,
der Chef und der Angestellte.

Sind Sklaven
die Menschen,
daran gewöhnt
hat der Kolonialismus,
die Sklavenmentalität
hat noch nie geholfen,
das Volk und die Not
sind verschmolzen
miteinander.

Du darfst nicht erschrecken,
entfremdet sind sie nicht,
sind Menschen von deinem Gesicht,
das Wechselbad der Gefühle
erwischt dich nicht,
wenn du sie siehst,
du fliehst.

Nimmst du keine Pflicht
zu helfen
mit nach Hause,
hast du ein schlechtes Gewissen
und machst eine Pause
von diesem Gedicht.

© Johannes Lichteruh, 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s