It’s great

„Ich lass mir die Glatze nicht scheren,
Männer nehmen kein Bußgeld,
Demokrat sein, heißt christlich die Hände in den Schoß legen“,
das Blatt-Thema stirbt,
wie geht’s in den Beziehungen mit den USA weiter?
Keine Verträge?

Das ist aber keineswegs kindesüblich,
weniger Dollar,
das sind die kindisch geführten Staaten,
die Deutschen können sich nicht durchsetzen
mit ihrer Ernsthaftigkeit.

Es bewegt sich wie ein Nashorn,
das Tier, es bleibt ein Tier,
„lieber wär ich kein Mädchen, das rund und schön“,
die Sexualität
bleibt die Sexualität.

So viel Blut im Nacken,
der Schlag saß tief,
das sparen wir feige aus,
keine Chance
der Reinigung
von innen wie von außen.

Das Luder findet sich
außerstande,
auch nur einen Satz zu formulieren,
zwitschert durch die Gegend,
sah um Mitternacht anders aus,
heller,
die Gedankenlyrik.

Er ist ein Weichei,
der Mister Pump,
besoffen,
lauter Gefängnis
und nicht die Verrohung!

Der Mann wankt
in das Amt,
das sind die Wahlen
in den USA,
alles mit Sitzen,
Lieferservice
aus Sicht der Wähler,
die Affen in dem Zoo,
die Länge in dem Saft
der Scheiße,
du hast jetzt nasse Finger.

Ich sitze in dem Kontext,
für mich bist du befangen
ein Apple-Clown,
die Marke.

Eine längere Ausgabe
fischen,
das ist der günstige Wind,
der herweht,
der junge Wichs,
ja, Wildtiere,
sie leiden
unter der Folter,
Ehrgeizling,
den ordentlichen Akt ausmachen.

Wir erwähnen noch das Grundstück,
das nicht so einfach ist,
wir streiten uns in der Mitte
wahr,
steht noch immer „Baby“ dran,
Mac Donald’s,
der Ferienpass.

Warum muss man so viel Rohstoff besitzen?
Gold gibt es auch nicht her,
Kattun, Kattune,
dabei dachte ich gar nicht ans Politbüro.

Warum du das so verbissen siehst?
Ich bin der Fadenspinner,
Ränke,
wir möchten sie alle sehen,
die Pumpsche Truppe,
sie ziehen alle an einem Strang,
wir glauben ihnen nicht,
die Demokraten inbegriffen,
das Humanum,
das sie macht,
hört man vom IWF gar nichts?

Wir untersuchen alle Ornamente,
der Untersuchungsausschuss kam zu nichts,
die Amerikaner sind dumm,
sie haben dreckige Hände
im Krieg,
du musst dir das mal vorstellen,
alle Hände voll mit Waffen
und schaffen kein einziges Land,
Frieden zu bringen,
Europa verbiegt sich
unter seiner Knute,
sucht den Ausweg
aus dieser Krise,
crazy people.

Ich suche sie nicht,
Demokraten, Republikaner, die Chuzpe,
sie sind alle crazy people,
ich bin kein Lobbyist,
ich fördere dieses Unglück,
je schneller, desto eher ist es vorbei,
die Menschen sind mir einerlei,
crazy people.

„Das ist doch lächerlich,
die Amis
sind ein Volk der Superlative,
la Grandeur der Subtile“,
(Ronald Pump).

Ich kann mich nicht verstellen,
ich räume auf,
die Leichen liegen zu Hauf
umher.

Deutschland geb ich auf,
ertrinkt in einem Meer von Problemen,
es sind einfach zu viele Parteien,
ergibt keine Meinung mehr.

Das Wetter ist überall gleich,
das Tauwetter zieht keine Ströme,
Jacob Böhme
wäre eine Hilfe vielleicht.

(Ronald) Pump, US-amerikanischer Politiker

© Johannes Lichteruh, 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s