Egal wie

Wieviel Liebe noch!
Verstrickst du dich in deine Lügen
mit M.

Liegt ein Schatten in meinem Bett,
dunkel und kalt,
er kommt, wann er will.

Ich liebe dich,
wenn du dir die Kissen nimmst
und mich unterschiebst
bequem und breit.

Freiheit,
dein Name ist M.,
ein Gefühl der kosmischen Flut,
deine Liebe ist Glut,
dein Same dringt durch,
warum suchst du den Tunnel im Bett?

Die Freiheit,
die gemeint ist,
strategisch
verändert dich nicht
die Frau,
Nabelschau.

© Johannes Lichteruh, 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s