Instrument

Wolkenlos, rücksichtslos
einkaufen in Venedig
Windpocken,
USA Corona,
ich litt unter diesen Krankheiten,
war schlimm.

Die Kaffeefahrt kommt noch,
zweites Leben
einen Roman schreiben,
Teufels Rückkehr,
ob du nun veröffentlichen willst oder nicht,
die Beschäftigung zählt,
der Prozess
sexuell inaktiv.

Soll das noch böse enden,
unmittelbar in der Branche?
Die Worte schießen heran
durch die Hemisphäre
rudelgleich, verzichtest
du
auf deinen Ausgleich.

Über die Worte holt er dich ein,
dein Gott,
Mensch!

Das Wasser höhlt so aus,
die Worte nicht,
steter Tropfen höhlt den Stein,
lästere nicht
in deinem Gesicht,
in deinem Herzen.

So weit konnte das noch kein Mensch sagen
wie du,
Filet-Genuss
vom Feinsten.

Nikolaus
von der Flühe
kommt früh auf die Beine,
nicht für seine Familie,
meint er uns!

Darüber hinaus
er selber
Heiliger,
Person,
ein Gefährt
zum Ausrollen,
ein Vater.

Was soll ich noch sagen,
so viel Lob für Alleingänger,
so viel Lob für Sektierer
mit sich selbst,
wer hat sie nur bestellt
für die Welt?
Gott?
Und warum?

Fragen,
die wichtig sind,
warum ist ein Kind allein
geboren?
Wer teilt seine Sorgen
für die Zukunft,
wer wird allein sein im Alter?

Da hilft auch kein Psalter,
keine schöne Melodie,
solange diese Fragen nicht beantwortet sind,
kein Kind
will das verstehn.

Es will alleine gehn
und fragen,
suchen
unbarmherzig
ernsthaft
auf Reisen
unterwegs.

Warum wir unterwegs sind,
das Kind
und alle Reisende.

Die Seele
ein Gleichnis,
Wachstum
am Baum der Erkenntnis,
Stamm und Äste
richtig verstehen,
wie soll das gehen?
Letzte Frage.

© Johannes Lichteruh, 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s