Apfel

Der Sprachteppich
deiner Verse,
sollte es ein Grundmuster geben
wie dieses?

Das hat mir nicht das Leben gewonnen,
als ich starb
im vergangenen Leben
als Dichter.

Das Gold prangte an meinen Fingern,
aber es nützte nichts, zum Leben
das Bewusstsein trägt weiter,
und sonst nichts.

Kein Körper, der dich hält,
warum bist du nur so zögerlich
und gibst dir keinen Ruck
ins Universum,
ins große?

Dein Gemüt ist danach,
und das bloße
Herz
schlägt
am rechten Fleck.

Um ins Nirwana zu rutschen
in irgendeiner Diskothek,
weichst du aus, aus deiner Pflicht
zu glauben.

Bereit zum Fliegen?
Und dein Herz kommt mit?
In ihnen werden Oberflächen wahrgenommen,
die schön sind,
deine Dichtung,
nicht einmal bei seltenen Tieren kann das gelingen.

© Johannes Lichteruh, 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s