Job

Das elende Taxi-Treiben
um das müde Geld
hier in Hurghada
in Ägypten
bin ich so leid.

M. tut mir leid,
er hat seine Lizenz verloren,
erkoren zum Prinzen der Gegend,
alle lachen über ihn.

Der Muhafiz soll sterben!
Er stemmt ein neues Gesetz,
wer ohne Zähler fährt,
Taxameter,
wird bestraft
über alle Maßen,
das Fahrzeug eingezogen
für einen Monat,
750 Pfund Lagergebühr,
danach die Strafe,
5000 Pfund.

Das haut einen um,
M. schafft das nie,
das Geld zusammenzusammeln,
er war noch nie ein Genie
im Geld.

Ich helfe ihm,
ich liebe ihn,
das ist mein Fehler
wie immer.

Mitgegangen, mitgefangen,
mitgehangen noch nie,
ich habe Geld wie Heu
im Vergleich zu ihm.

Wer soll das dolmetschen,
ich?
Ich kann das nicht,
ich bin kein Gericht,
ich finde das nur ungerecht
aus europäischer Sicht.

Es wäre seine Pflicht gewesen,
den Zähler zu reparieren,
aber der kostet 2700 Pfund,
woher das Geld nehmen?

Das Monatseinkommen beträgt 3000 Pfund,
manchmal auch mehr,
die Familie schreit nach Brot,
die Kinder sind flügge
und wollen spielen,
ein Fahrrad kostet 3000 Pfund,
wenn es gehen soll,
wie es soll,
und nicht auseinanderfliegt
nach 5 Minuten
unter Kindergerangel.

Die Nerven liegen blank,
toll,
bei M.
und mir auch,
mir kribbelt es im Bauch,
schmerzt,
und das Herz will es auch,
dass ich ihm helfen will.

Eine dumme Reise
mit dem Taxi
werde ich nicht mehr machen,
mit hunderttausend Sachen
über die Landstraßen Ägyptens
macht einfach Spaß.

Denn M. hat mich fahren lassen,
solange meine Fahrerlaubnis
europäische
schläft hier in Ägypten,
nicht gilt.

Der Beginn ebenerdig
mit den Füßen
auf dem Asphalt.

Das ist halt unser Leben
ohne Motor
im Rücken
oder im Bauch,
ich spüre das auch,
die Mühe
jetzt
zu laufen.

Von außen kommt nur Wärme
und Hitze,
wenn die Sonne scheint,
im Auto war es bequemer
auch ohne Klimaanlage,
die Kühle und der Fahrtwind.

Normales Leben hört auf
wie gewohnt,
sie haben die Gesetze
hier in Ägypten.

Und da ist mir egal,
ob es gleichmäßig ist,
wie vielfach gelobt
von uns Ausländern,
ich will es nicht,
das Leben,
ein solches.

Die Bremsmechanik kaputt,
die alles aufhebt,
rückgängig macht,
die Opposition
politisch.

Und meine Wut,
dass das schöne Leben vorbei ist
mit M.

Muhafiz für arabisch مُحَافِظٌ , (Provinz)gouverneur

© Johannes Lichteruh, 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s