Form follows function

I show you,
ich gebe dir die Früchte deiner Arbeit jetzt,
du dichtest
unflätig.

Falls da irgend jemand nicht mit zurechtkam,
ist das nicht deine Schuld,
dich stört nicht der Kram
der Kritik
an deinem Land,
Deutschland genannt,
du machst sie,
sei glücklich
unschuldig!

Dann lege ich da noch eine solche Perspektive auf,
meine Angst
um Deutschland.

Als ob mich dieses Land noch etwas anginge,
ich bin draußen,
abgehauen und draußen.

Ins Ausland,
weit weg
an die Waffen heran,
du Waffennarr
des Wortes.

Ich habe ja keine Ahnung, wie das wird, wenn du stirbst,
mein Wort,
ich muss es sagen,
von einer Kugel
aus dir selbst
Suizid.

Der Bumerang
des Wortes,
das nicht gehört wird.

Prediger in der Wüste,
du hast alles richtig gemacht,
keine Weiberfastnacht.

Da gibt es noch ganz andere Geschichten,
du Weihnachtsmann
in deinen Ansichten,
zu erzählen.

Die Themen schwinden dir
nicht weg,
du kommst nicht vom Fleck,
wenn du sie nicht suchst,
die neuen Themen,
hex, hex!

Du kommst erst in Fahrt,
wenn es in Deutschland richtig kracht,
Explosionen,
Krawall.

Genitalien,
das wird so ein heilige Sache
werden.

Es ist Krieg,
es ist Krieg,
fasst euch alle an den Sack,
wenn ihr einen habt.

Wer auch diese Fälle hat
(die Welt ist alles, was der Fall ist)?
Gott
ist auch mit dabei,
wer hätte das gedacht!

Theodizee
dabei,
wenn wir sterben
im Krieg.

© Johannes Lichteruh, 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s