Lockruf

Die Sofort-Wirkung ist möglich,
mit jeder Aussage trifft man den Nerv der Zeit,
du bist bereit
zur Aussage.

Auch in seiner Sicht
der Dinge, wie sie sich anordnen
mit Gewicht für die Zukunft,
das ist Gott insgesamt
mehr als hilflos.

Liebet und vermehret euch,
auf dass ihr euch mehret
in der Einwohnerzahl
auf diesem Planeten.

Ist es das, was gemeint ist,
Gottes?
Ich denke, nicht.

Die Vermehrung ist out
in Gottes Gesicht,
vielleicht lässt sich ja nach Sinn suchen
darin?

Den Gürtel enger schnallen
geht nicht,
geht wohl nicht?

Ich denke, nicht,
obwohl es noch Bauterlachs Würfel ist,
das Leben geht weiter
unter seiner Ägide.

Wer hat den Stimmzettel weggeschmissen?
Keiner,
ich glaube, keiner.

Ja, so ist einer,
der den Staat liebt,
selber lieben muss
sich.

Kein Wichtelgeschenk
aus der Sammlung Michel,
der Deutsche wählt
seine Regierung alleine
selbstverantwortlich.

Führt ihn, sich selbst, aus dem Umfragetief heraus
und meint die Gesellschaft,
nicht sich
allein.

Wie oft denke ich nach,
so zu denken,
aber gebe es nicht auf,
das Denken.

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen
bin ich anderer Meinung
schon.

Nicht meine Stille,
gerade das Flugzeug gesehen,
das über mir hinwegfliegt.

So ist das in meinem Leben,
will anderen eine Stimme geben,
so ist das,
sela.

So ist das,
sela,
dieser Aspekt kommt an
in der Politik.

Englisch-amerikanische Zwingklammer
um Europa
interessiert keinen Menschen
außer dir.

Du hast es festgestellt
nur,
und dabei bleibt es
bestehen
das Faktum,
es ändert sich nichts.

Man musste so denken,
bis die Aussage fällt,
mir blieb nichts anderes übrig,
ich bin gelenkt
von Gott.
ein Kind.

Zug der Flugasche, ein Rachezug,
die Kritik,
meine
an der Gesellschaft.

Pferdegeflüster,
reine Seele,
wie macht man das,
um ein Seltenheitswasser bitten,
geht das?

Ist das erlaubt?
Wenn ja,
dann kaufe ich eins,
hunderte
davon,
sie alle kommen von einem Sondereinsatz
ihrer Gedanken.

Du musst die Scheiße nicht abspinnen
dieser Welt,
sie kostet kein Geld.

Sie ist umsonst,
deine Dichtung,
gib sie umsonst weiter.

Nimm kein Geld
dafür,
was ich dir gebe,
deine Dichtung,

sagt Gott zu mir.

Spricht
er
sorgenfrei
und licht
zu mir.

Der Gute,
der immer alles Wissende,
wohin ich mein Denken auch richte,
Provenienz
der Gedanken.

Sind schon gegeben
in ihm,
transzendiertes Ich,
meine Gedanken.

Durchbruch,
keine Gedanken mehr,
ich bin er.

Wie eine Eisschicht,
gar nicht herzlich,
gar nicht warm.

Eiseskälte
und der Harm
des Denkens.

Ankommen
am Ende
der Existenz,
meiner.

Widerspruch
an allem,
was die Erde
zusammenhält.

Materialität,
ich will sie nicht mehr haben,
mich laben
am Licht
und grenzenlosem Schönen.

Das ist er,
mein Mann der Zukunft,
finde den Kontakt
zu ihm
auf spiritueller Ebene
nur.

Eheschließung,
falsche Sicht,
er ist nicht er,
er ist nicht sie.

Ich bleibe hier auf der Erde,
ratlos
aus dem Körper fahren.

Kontemplation
entmachtet
ohne ihn,
Gottvorbild
danach.

Was tief geht,
tiefer als gedacht
jemals,
Schichten und Stufen,
die wir kaum erfassen.

Und hundert Jahre nachgedacht,
es kommt nicht die Erkenntnis
richtige,
die richtig ist,
gute Nacht,
liebe Menschheit!

Reflexe,
nicht mehr,
mein Interesse bitte nicht,
ich will mehr.

Und der Herr der Sinne
bin ich überall
trotzdem.

Ich will beides,
umfassend vollständig
rührend im Herzen.

Denn es ist beides,
sinnlich
und spirituell,
halleluja!

Bauterlach, deutscher Politiker

© Johannes Lichteruh, 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s