Genesen

Meine Seele,
ich hab mich frei gemacht
von der Körperlichkeit,
in der ich gefangen war
von Anfang an.

Zwischen Palmen und Sonnenschein
habe ich den Winter verbracht,
was dir ans Elend kippt,
das sei fundiert von dir
gegen das Virus.

Vielleicht ist das ja die Toleranz,
die uns beseelt
als künstlicher Leiter,
die Kampfmaschine kommt,
egyptian test.

Zwischen Palmen und Sonnenschein
habe ich gelacht,
die Kopfschmerzen, Spasmen
weggedacht,
kam ohne Tabletten aus.

Die Hitze,
sagt man
im Afrika-Land,
sei ausreichend für alle,
die nachgedacht.

Europa
auf Entfernung gebracht,
wirkt Erholung im Ganzen,
die Chancen
versagen nicht.

Sie finden sich noch immer in einem Gedicht
wie diesem,
ich lass mir das nicht vermiesen,
ich habe alles richtig gemacht,
der Rückzug war über Nacht.

Was meistens steif ist,
lockert sich jetzt auf,
du baust dir ein Haus
voller Gefühle,
zum Ellbogen gehören die Ellenbeugen.

Damit nimmst du dich ganz auf,
vollkommen
einseitig
auf dich beschränkt,
auch wenn es kränkt.

Denn Selbsterkenntnis
ist ein schmerzlicher Vorgang,
erhöht das Denkvermögen
nicht durch einen Schlag
auf den Kopf.

Aber die Seele schwingt mit,
richtig gebaut
offenbart sie dir Dinge,
die du nicht gewusst hast
im Traum.

Die Früchte,
du scheust sie,
haben dich aufgebaut,
das ist nicht der Wein
in alten Schläuchen!

Der neue muss jetzt rein!
Und wenn es auch ein Ärgernis
der Welt, die verzweifelt
an dir,
du bist jetzt hier,
du nutzt es aus.

© Johannes Lichteruh, 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s