Rechtleitung

Man hat mich jahrelang gequält
mit diesem Scheiß,
als ich in Arbeit war
Schulterbreite.

What’s the time?
Arbeitszeitkarte,
als ich noch Immobilienmakler war
im Doppel-Job
mit der Museumspädagogik,
Scheiß Geld!

Die Familie ich selten sah,
zumal kurz vor der Scheidung,
Trara vom Feinsten!
In der Folge das Geld zum Fenster rausgeworfen,
die Gewaltküche,
gutes Essen, gute Klamotten.

„Du darfst kein Geld in den Taschen haben“,
so die Devise,
meine Frau,
Schulden machen
war nobel,
der alte Adel lässt grüßen!

Soweit die Konsequenzen
aus der Armut,
sie wollen den Begriff Gott
mit Gegenständlichkeit auffüllen,
die Frauen,
ich wollte eigentlich etwas Nettes sagen,
aber es gelingt mir nicht.

Ich hoffe, es bleibt bei deinem Dienstversprechen,
du bleibst treu.

Hand aufs Herz!
Wer möchte nicht glücklich sein?
Die Wiederkehr des Unglücks
ist nur Schein,
die Wiederkehr des Lebens schön,
so korrupte Seele!

Eine friedliche Ordnung entwerfen,
in der alles stimmt,
wöchentlich berichtet.

Das große Geld
im westlichen Knigge,
man hat dann praktisch die Jalousien geschlossen
oder man schläft auf der Erde,
kann ich dein Konto vergessen,
das Gute lässt du wachsen,
aber da schauen wir hin,
nicht so der Ablauf,
ich bin ein Teil davon.

Ein Monster du bist,
ich nehm dich mit ein,
der Guten sind drei,
verkehrt das Leben
auf der Erde,
Litfasssäulen
die Menschen,
sie tragen die Werbung um sich her
und zahlen mehr.

Du zögerst es nicht hinaus,
du baust dir kein Haus
im All,
deinen Körper stellst du zur Schau,
das ist falsch,
du bist alt.

Geziemend wäre eine Yoga-Haltung,
du drehst dich jetzt rum,
Reinigungssache,
diese ganzen Sportübungen
in Indien
kannst du vergessen!
Du kannst es alleine machen
auf mein Anraten
wie Hesekiel.

Ich war dann abgelenkt,
wie konnte das passieren?
Als Kind keine Liebe geschenkt,
sollte das genügen?
Ja.

Das heißt, die Gotteserfahrung
geht über die Liebe der Eltern,
Geschwister, Verwandten,
wenn diese fehlt,
steht es nicht zum Besten
mit dem Kind.

Was folgt, ist eine Orientierungslosigkeit,
wer sollte sie verbinden
mit einem Verband
aus Mull und Binden,
das Kind ist krank
dauerhaft.

Der Entzug schadet nicht,
hat kein Gewicht
bei den Verwandten,
sie erkennen es nicht,
aber dein Gesicht
ist entstellt.

Was dich erhellt,
ist Gott,
seinen Anweisungen folgst du,
sollst du,
sonst gehen immerfort die Sorgen
auf übermorgen.

© Johannes Lichteruh, 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s