Auswandern

Sehr wohl steigt dir der Wohlstand zu Kopf,
wenn du das sagst,
befragst du dich manchmal auch mal selber,
Selbstreflexion?

In dem Supermarkt, wo du einkaufst,
nicht so billig zu haben
deine Dichtung,
tut mir leid,
bedenke das!

Ablenkung
das ganze Verfahren,
das du hier startest
in Ägypten.

Was ist die Zukunft
des Telefonsex?
So sind wir natürlich keine Südländer,
ein Herz ohne Mischung,
Blut allein.

Fehlt das Gewissen,
wird zur Hängepartie,
ich könnte dir die ganzen Hosen volltradieren,
wenn du willst,
Wert darauf legst.

Die Haarfarbe färben,
die Leichen putz ich auch,
die du produzierst
im Keller,
die Traditionslinie dich verfestigt
hat,
kein Kontrakt
mit dir selbst,
aber mit mir,
haben wir vergessen,
uns zu beeilen,
die großen zu bergen.

Meine Ruhmestat,
die Todesnachricht
selbst geschrieben,
wo der Schatten
noch günstiger ist
als die Sonne
zu kaufen.

Das Basic-Lager,
das schlimme Lager
in dem Sünden-Pfuhl,
wie du einer bist.

Der jüdische Gott
mag dich nicht,
aber der christliche?

Ich weiß es nicht,
mal sehen,
wer gewinnt
die Oberhand
über dich
in diesem Land
Ägypten,
das nicht christlich ist,
nicht muslimisch,
gar nichts.

Nach meiner Erfahrung
weltlich,
komplett
pekuniär ausgerichtet.

So hast du deinem Grundsatz alle Ehre gemacht,
du gehst ins Paradies,
den Schatten nimmst du mit,
die Libido lässt du hier
in der Welt,
Wiedergeburt,
Paralleluniversum.

Ein Preis der Kabarettisten,
ein Slogan,
it’s local time,
nicht deine Zeit
in Europa.

Sie wollen dich zurückhaben,
die Kräfte
des Universums,
ich übertreibe nicht.

Ah, der Hacker-Brei
nicht würdig,
du pfeifst auf deren Argumente,
im Gedächtnis wühlen
der Menschen.

Kannst du kein Haustier haben,
weil die Ägypter es nicht mögen?
Nur Müll-Tiere?

Ich denke, nicht,
sie lieben Tiere,
aber keinen Alkohol,
Billig-Wein schon,
Billig-Whisky und Billig-Wodka
in eigener Produktion
zu haben.

Abtreibung gibt es hier nicht,
keine Homosexualität offiziell,
Freiheit gibt es hier nicht
ganz.

Du bist hier Fritz und Franz,
weil du Ausländer bist,
der Handelsüberschuss,
den du nicht hast,
das Handelsdefizit,
das du hier hast.

Grelles Deutschland
will ich nicht,
ich lass mich rausschmeißen
hier.

Ich such mir eine neue Welt
ohne Fitnessstudio
und schwimme
die Möglichkeit dazu,
ich könnte Welten durchschlagen,
wenn es ginge
nach mir!

Geht es leider nicht,
ich bin ein Wicht
der Allgemeinklasse
und hasse
dieses Gedicht,
es bringt mich nicht weiter
wirklich,
der Ansatz ist falsch.

Du begreifst es nicht ganz,
es ist wichtig,
dass du das verstehst
und gehst ins Ausland.

Wir versuchen, dir dabei behilflich zu sein,
einmal ist es Klein-Asien, einmal Arabien,
die Wiedergeburt will schreien
nach einem Ort der Religion.

Die Gläubigkeit ist fein,
und die Menschen sind anders,
du sollst dort sterben,
im Ausland.

Hartnäckigst
betroffen
bist du,
eine andere Dimension,
in die du verstrickt bist,
der Anschluss
ans Universum fehlt,
die water-Kante
بخمسة جنيهات .

Das wär natürlich was!
Die ganze Dimension ausschürfen
per Dichtung!
Egal, wo du bist
auf der Welt,
auch Deutschland,
der Härtetest
infernalisch.

Der Wassertest,
ja, es gibt diese zwei Dimensionen,
die Welt und außer Welt.

Die Tiere, sie haben die Dimension,
von der du sprichst,
Unterordnung.

Unter einem Geist,
der nicht spricht,
Ausfallerscheinung.

Gott könnte sie genauso zutraulich machen,
will er nicht,
weil er weiß,
dass sie Angst haben,
wenn sie den Menschen sehen.

Nur die Delfine nicht, die sich friedlich benehmen,
was immer geschieht,
dein Geschick
demnächst?

Wir hoffen, nicht,
du bist ein Mensch
und hast alle Dimensionen offen,
die dir zur Verfügung stehen,
ein besseres Leben
in Freiheit
totaler.

Und sei es auch das Paradies
nur,
du bist frei an einem Ort.

Der speist deine Phantasie nur
hier auf Erden,
du musst erst sterben,
dann weißt du mehr.

Erst sterben?
Wie langweilig!
Ich bin der Herr meiner Sinne
und will es jetzt wissen!

Ich will es nicht missen,
gib her,
das Paradies!
Die Neuzeit wiegt schwer,
die Aufklärung!

Du hast es zugelassen,
also gib her,
rück es raus!

Du baust mir kein Haus
oder sonst wer,
ich muss es schon selber tun,
in meinen Armen sollen ruhn
die Träume davon.

Wie ein kleines Baby,
das ich war,
und wunderbar
entstand der Traum
vom Paradies,
ich bin unschuldig.

Als ich es verließ,
war meine Geburt da,
der Vater schwieg,
die Mutter freute sich,
das war im Jahr 1953.

Meine Biografie
entwickelte sich
bis auf den heutigen Tag
im Jahr 2020.

Die Tour de France
mach ich nicht mehr,
ich bin alt
und betagt.

Aber sagen,
das Sagen
gefällt mir noch immer,
das Wort Paradies.

Ist so schön
zum Wiederholen,
und ungelogen
geh ich dorthin.

Wenigstens irgendwo eine Verankerung gefunden,
die mich festhält
und leben lässt
hier auf Erden
trotz aller Beschwerden,
die ich hab.

Ich such mir ein Grab
dort,
wo es mir gefällt.

water, englisch
بخمسة جنيهات arabisch: für 5 Ägyptische Pfund

© Johannes Lichteruh, 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s