Grundlagen

Ich fange an,
kein Stoßzittern,
die Tür zugeworfen,
Tierquälerei.

Ballistische Überlegungen
basieren auf den gleichen Erkenntnissen,
warum schießt der Mensch auf Menschen,
ins Meer
die kleine Pfütze
der Seelen?

Ins Meer
die kleine Pfütze
der Lügen,
ich bin nicht mehr Herr meiner selbst,
losgelassen
von Lobgesängen.

Mit Lobgesängen
für diese Welt,
ob Gott sie erhält?

Ich weiß es nicht,
ich bin nicht Christus,
ich bin nicht Jesus.

IHN hätte er erhalten,
wenn ER will,
wenn ER wollte
Gesänge.

Aber ER tat es nicht,
und das hat seinen Sinn,
nicht wahr?

Theodizee,
so hat jedes Kind einen Genießerbrei,
im Osten,
im Westen
die Welt erhalten.

Könntest du das ganze Meer mit Asche füllen,
mein HERR,
Flugasche,
gelbe Suiten
und chinesische Früchte
aus dem Meer der Erinnerungen
der Kolonialzeit.

Das ist lange her
und tut weh noch immer,
aber hat seine Nachwirkungen
in der Politik chinesischen.

Als Mann
und als Mann,
keine Memme.

Ein Nervenkrieg zehrt stärker
als ein wirklicher
an den Nerven.

Den Ärger haben wir nicht im Himmel,
was die beste Variante wäre,
tolle fette Eiscreme.

Das nimmt dir kein Australien an,
die Australier sind wehrhaft,
sie katzbalgen sich
mit China.

Die Australier haben Prinzipien,
die Australier haben Werte,
die wir nicht mehr haben
in Deutschland.

Ein Mann ist ein Mann,
erste Sauerei,
in Deutschland verunglimpft
LGBT.

Bei dem Trainermangel
die Väter bleiben weg,
bleiben aus.

Das ist ganz einfach diese Unvollkommenheit,
die Väter erziehen nicht mehr
ihre Söhne,
bleiben Mädchen,
will spezifisch verwandt sein mit Tod.

Das nimmt dir den beißenden Spott weg
seit der Kindheit,
du hast überhaupt keine Zeit mehr, eine Patientenverfügung zu treffen,
du stirbst
namenlos.

Es tut mir so leid,
ich sitze hier im All
und warte auf deinen Widerhall,
ich bin dein Dichter.

Ich bin dein Herr,
heirate mich,
wenn du das Zeichen siehst.

Es ist 5 x Balken,
zwei Mal vertikal, links und rechts,
drei dazwischen, horizontal,
dieses Hochrechteck mit mittlerem Balken,
und virtuell küsse mich!

Ich bin dein Dichter,
ich gebe dir die Worte
ins Gesicht,
die du brauchst
für diese Welt.

Wir hören noch keinen Kündigungsgrund für diese Welt,
es ist der Tod,
du bist noch darin.

Das geänderte Leiden gehört sich nicht,
es sind keine Friedenszeiten
endlich hier angekommen
aus dem Pflegeheim,
dem gemütlichen.

Die Südspuren
in der Sonne,
im Sonnenschein.

Ich bin bloß gekommen, um zu ernten,
störe ich?
Ja.

© Johannes Lichteruh, 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s