Entwurzelt

Die Liebesglut zählt nicht
zu ihnen,
den Menschen,
als Jugend-Geifer abgetan.

Was nicht schön ist,
was nur einer Sache dient,
dem Hass
und dem Zorn,
dem Jähzorn,
dem emotionalen Ausbruch.

Ungeboren
als Mensch,
wie er sein sollte,
ruhig und gelassen
auch bei Gefahren
für sein Leben.

Vielleicht bin ich nicht interessiert gewesen,
nicht veranlasst
als Kind
zu lieben?

Ganz objektiv
nicht,
wohl Privatkämpfe
um die Gewinnklasse
im Lotto,
als ich getauft wurde,
das war mein Milieu.

Dieser objektive Versuch um die Gewinnklasse
ist missglückt,
deiner Eltern.

Kann ich nicht stemmen,
ich schätze mich glücklich,
so allein zu sein.

Ich bin nicht einsam,
ich komme gegen die Bilder nicht an,
ist das verwunderlich?

Ich bin allein,
aber nicht einsam,
wie viel Individualität hat der Mensch
ohne gesellschaftliche Bezüge,
keine?

Im Fond sterben wir
ohne individuelle Züge,
nicht wahr?

Unendliches Wissen
habe ich gewusst
im Universum.

Als ich noch nicht geboren war,
stumme Welt,
Rating-Agenturen, die rattern
durch die Welt.

Moody’s stuft die Länder ab
und holt sie wieder auf
ins Gedächtnis
der Menschen,
was soll’s!

Geld, das liebe Geld,
was die Welt zusammenhält,
Clinton ins Gedächtnis,
America made me great,
nebulös.

Die Game-Position,
die du nicht hast,
das ist die Bedeutung
des Lebens,
Symbol.

Was nützen uns Ideen,
wenn es sie nicht gibt
in der Realität?

Im Leben
seltene Anwesenheit
nur,
linke Hände
nur.

Schwammige Zeiten,
dumpfe Massen
so dumm gesehen,
dichten,
ist nicht schön.

Genug der Durchblutung
im Hirn
des Vergessens,
meines.

Nirvana
mit Lust bewegen?
Ich denke, nicht.

Der Sex-König bin ich,
das ist schön
und wird nicht vergehen
in Tausenden von Jahren.

So hast du gedacht,
und über Nacht
die Fehler
ins Bockshorn jagen,
die du gemacht hast
in deinem Leben.

Das kannst du
wunderschön,
die Spießigkeit.

Fehlerlos warst du nicht,
das weißt du,
und apolitisch.

Das hat sich geändert,
Gott sei Dank,
Zoon politikon
bist du
jetzt.

Der Superhelden
bist du nicht
einer.

Zerstückelt
die Seele,
ihr fehlt
die ganze Fassung
in der Welt,
die es nicht gibt
objektiv
für dich.

Allein gelassen,
aber nicht einsam,
Gott hilft,
der Menüpunkt
ist wichtig.

So wichtig
wie ein Held
in der Welt,
der objektiv hält,
was er verspricht.

Versprochen hat
mit seiner Geburt,
und der Gurt des Vergessens
um seine Stirn gelegt.

Er befreit sich,
der Held,
der wirkliche Held,
Ersatzschleuder,
die Existenz.

im Fond, i. S. von französisch: au fond, im Grunde (genommen)

© Johannes Lichteruh, 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s