Milupa

Hass wird gesät,
Baby-Nahrung
mit der Baby-Nahrung,
sie kommen schon so auf die Welt,
die Menschen.

Babys schlagen ihre Mütter,
Kinder sowieso,
Gewalt in der Familie
vorprogrammiert.

Hat noch keine Sau ausgepackt,
was Wahrheit ist,
es ist dein Geschick,
es zu sagen.

Das Problem ist wirklich das danach,
nach der Gewalt,
wie geht es den Leuten?
Ich denke, nicht gut.

Dann hast du noch Wasser,
right now,
Wasser der Seele
zu holen.

Du bist glücklich,
beides,
dass du das hast,
dich,
dein Ich
und Gott.

Fette Sau,
formulier das einmal anders,
dickes Kind,
bitte!

An einem Samstag,
hinübergestolpert
ins Vergnügen,
gefällt dir
Übung
Rechtschreibung,
Ausdruck?
Ich denke, nicht.

Klingt nicht anders
Grammatik
des Bösen,
des Hämischen
gegenüber anderen Menschen.

Du musst niederknien,
Gebet mächtig,
ich bin glücklich,
das ist richtig.

Ich bin mächtig
dein Herr,
das transzendierte Ich,
sich einzufleischen
in dich.

Ich betone Akkusativ,
du bist Objekt,
nicht der Herr,
der Verursacher
bin ich.

Keine Hybris,
bitte,
keine Hybris!

Sei stolz auf dein Gemüt,
dass es empfangen konnte,
mehr nicht.

Das reicht
fürs Leben
auf der Erde,
separiert
von mir.

Wir sind alle eine menschliche Seele,
stimmt nicht,
die gleiche bin nur ich
mir selbst,
dein Herr.

Das Wasser klarer denn je,
dein Ich,
dein Gehirn.

Die Windungen,
die Gehirnwindungen,
du kannst jetzt gehen,
schwimmen
in der Welt.

Geh
und kehre nicht zurück
zu mir,
du hast es dir gewünscht
so sehr.

Schreibe deine Memoiren,
du bist selbstständig
für alle Zeiten
im Gehen,
im Stehen
auf dir selbst.

Dein Selbst
ist grandios genug,
um sich selbst zu behelfen,
du bist repariert
durch mich.

Glaubst du nicht,
so strauchelst du,
dann kann dir keiner helfen,
du auch nicht
dir.

Du bist ein Tier,
auf die Stufe zurückgefallen,
das wünsche ich
dir
nicht.

Nicht rummachen überall,
gehört sich nicht,
dein Platz ist zu Hause,
nicht in der Welt,
du bist umstellt
und bleibst ein Kind bei mir.

Peugeot-Nerven
hast du nicht,
vorwärtskommen,
du bist fragil
das Autorennen.

Die Rohrzange,
stimmlich
gebrochen,
klingt schrecklich,
sage ich dir,
nur unter uns.

Du bist unser letzter Mensch,
davon muss man einmal ausgehen,
du bist ein Gedicht
selber.

Der Figurenmacher
bist du nicht
der Literatur.

Warte nur,
das kommt noch
in der Zukunft.

Aber die Worte kommen,
bist nicht stumm
wie vormals
als Atheist.

Sputnik,
die große russische Revolution
in der DDR
seit den himmlischen Jagden
auf Menschen
wie dich.

Der Teufel,
der Atheismus,
die Spielwaren
waren trocken.

Spielwarenmesse,
DDR,
hast du gesehen,
bis Montag, Dienstag geregelt haben,
Mittwoch ist kein Tag für solche Sachen,
das Datum ist wichtig.

Ich muss jetzt gehen,
Erinnerung ist schlimm,
tut weh.

Auf Wiedersehen,
bis demnächst
im Schwarzen Kanal
des Karl-Eduard von Schnitzler.

Mitbringsel der Geburt
im falschen Land,
Deutschland genannt
auch dieses
Spiel mit mir.

Ich will nicht,
in einer lila Welt
der Dunkelheit
Sarg-Särge.

Lass dich einsacken,
ich spiel nicht mit,
nicht mit mir.

In Watte gepackt,
auch dieses,
nein!

Nach unten geschlüpft,
abgehauen
in den Westen
durch den Stacheldrahtzaun.

Auf Wiedersehen,
nein!
Revolution
stattdessen,
die friedliche.

Ich gehe Heim,
komme nach Hause
in mein geliebtes Leipzig
wieder.

© Johannes Lichteruh, 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s