Jump Cut

Im Lied hassen,
ist keine Ästhetik,
nicht wahr?

Und wunderbar
bist du draußen,
von dieser Welt,
außerhalb.

Der Mäuse-Trakt
dieser Welt
zum Verstecken.

Zum Piepen
das Staatsschiff
gekentert.

Ich habe ja gar keine Ehre im Bauch,
sonst würde ich das nicht schreiben,
der Westen ist logisch,
nicht identisch.

Das ist mein Westen,
das wird ihm zum Verhängnis,
keine Ahnung von Politik.

Hat er hier auch schon gemacht,
an jeder Ecke einen Polizisten
aufgestellt,
der Westen
in seiner Sicherheit,
seinem Sicherheitsdenken.

Danke an die muslimische Welt,
das habt hier geschafft,
man muss immer unterscheiden historisch
zwischen Keimen, Katalysatoren und Fermenten.

Ihr seid beides,
alles,
für den Polizeistaat
verantwortlich,
den wir jetzt haben
in Deutschland,
bravo!

Hat nichts genützt,
hat nichts gebracht,
der Westen muss schwitzen
im eigenen Schwitzkasten,
hat ihn gemacht
der Krieg in der Ukraine.

Hätte der Westen eine andere Strategie
gehabt,
würde das U-Boot nicht gesunken
sein.

Untergründig zu sein,
ist noch kein Vorteil,
man muss auch wieder auftauchen können,
die Seele ein Landschiff?

Ich denke nicht,
sie braucht Wasser
unter dem Kiel.

Deutschland hat es nicht,
um zu schwimmen,
um schwimmen zu können.

Überhaupt
im Ozean der Gefühle
politischen,
die unendlich sind
mit so vielen Lösungen
konstruktiven,
die sie anbieten
können,
wenn man sie kommen lässt,
unendlich sein können.

Deutschland hat sich festgelegt
auf Armut
und Nichts können
industriell.

Die Hände in den Schoß legen die Wähler,
was soll man machen,
die Affen im Affenstaat nachäffen?

Richtig im Tanken war es nie,
der Gefühle,
die notwendig sind in der Politik,
Logik allein genügt nicht,
der Gefühlsüberschwang
in Deutschland
fehlte.

Wie in Italien,
wenigsten so etwas?
Ich weiß es nicht.

Geschichte ist komplex,
zu komplex, um zu überschauen
wie es Deutschland geht
mentalitätsmäßig
zur Zeit.

Aber das ist nicht sein Kleid,
dass es anziehen sollte,
Krieg und Kriegsbegeisterung
in der Ukraine,
da bin ich mir sicher.

Trend-Sachen Berlin,
dürfte verbaut sein
der Alexanderplatz,
die Friedrichstraße.

Die Identität zerstört,
schon vorher
durch eine falsche Baupolitik
verquer.

Alles muss neu sein,
Potsdamer Platz
modern,
und nun steht er leer,
die Mieten zu hoch
im Sony Center
zum Beispiel.

Ich möchte das Zeichen sehen
der Erneuerung,
aber es kommt keines,
Berlin schläft.

Das Schloss neu gebaut,
rekonstruiert,
aber es geht keiner rein,
Büros über Büros,
die Hallen leer,
wenn nicht Konzerte wären
und ein Humboldt-Zentrum,
das sich so nennt.

Aber wer heutzutage hat schon den Geist,
der diesen Mann zierte,
den dieser Mann zierte?

Humboldt,
so heißen viele
seit jener Zeit
in Deutschland
vor 200 Jahren.

Der ältere Raffer, die Gier
ist am Hebel,
der Bürger.

So wird das nichts mit dem Humboldt-Forum,
sind gerade so Ladys herumgesprungen
in Gucci-Bucci.

Berlin birgt alles,
nicht nur den Länderfinanzausgleich,
den es schluckt
mit Vergnügen.

Auch das Versagen
besonders
in der Verwaltung,
aber das kümmert hier keinen.

Niemand fühlt sich hier unwohl,
dass diese Stadt so schlummert
ohne wirtschaftliche Potenz
nach vorne,
in die Zukunft
nicht sehen kann.

Nicht sehen will
قدّام ,
wie der Araber sagt,
er räumt jetzt auf.

Als er nach Berlin kam,
bildete er als erstes einen Clan,
der Händler,
seine Mentalität.

Was soll aus Berlin nur werden,
die Hauptstadt der Clans
in Europa?

Mit fällt nichts ein
außer Kriminalität,
chauvinistisch wie ich bin.

Ich habe keine Ahnung,
keine Idee,
wie Berlin jetzt weiterkommt,
weiterkommen soll,
sollte.

Am besten wir packen die Stadt ein
in ein fluoreszierendes Paket
mit Schleifchen obenauf,
sexy, aber schön
leuchtet auf,
ist sie nicht.

Sexy, aber arm,
arm, aber sexy
soll sie sein
für immer?

Möchte ich mir ins Handwerk pfuschen,
mir einmal selber,
ich bin mit den Nerven runter,
wenn ich das höre.

Auf den Umsatzschrägen des Abfalls
in der Wirtschaft
der Niedergang,
jeder will gewinnen,
alles mitnehmen, was sich krallen lässt.

Muss es immer einen müßigen Arbeitgeber geben
und einen Arbeitnehmer
in einer Demokratie?

Ich denke, nein,
der Mensch will tätig werden
und Geld verdienen,
das genügt
ihm.

Er will nicht subventioniert vom Staate werden,
alimentiert,
Geld verdienen macht Spaß,
das eigene Geld,
das selbst verdiente Geld
macht stolz,
und was man sich daraufhin leisten kann
selber.

Das ist mein Verdienst, das habe ich geschaffen mit meinen Händen
und Geist auch
meinetwegen,
die Intellektuellen
von wegen!
Sind auch mitgemeint?

Was du sagst,
klingt nicht hobbymäßig,
sondern ernst,
ja, bierernst.

Schau nicht so oft ins Glas,
dann geht es dir besser,
du Schächer
der Wahrheit.

Ich habe hier einen queeren Kartoffelsalat gemacht,
das klingt besser,
Not-OP fällt aus.

Berlin,
ins Knochenmark
geschossen,
dümpelt weiter
vor sich hin,
trotzdem.

Damit hatte es auffällig angefangen,
Berlin,
die Hauptstadt der DDR
vor 40 Jahren.

Mix,
deutscher Mix,
das hast du dir ja selber oft gesagt,
der Holocaust wirkt nach,
ist nicht so leicht abzuschütteln
historisch.

Real
realiter,
leider.

Die Wirkung wirkt nach
der 20er Jahre
des 20. Jahrhunderts.

Auf der Leiter
bis heute
Zeitstrahl.

Zwei Seiten
derselben Medaille,
Erbe
erblich.

Der Kältering
um Gehirn
und Herzen.

Licht fällt von außen ein,
nur von außen,
leider.

Rangelei
im Herzen,
was denken sich die Menschen?

Sie denken nicht nach,
und danach kommt das Kotzen
seelisch.

قدّام , arabisch: nach vorn, vorn(e)

© Johannes Lichteruh, 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s